Einrichtung Badezimmer

Das moderne Bad bewegt sich immer weiter weg von einem rein funktionalen Raum hin zur “Wellnessoase” des Hauses. Wie in anderen Ländern schon lange üblich wird das Badezimmer längst nicht mehr steril und nur unter technischen und hygienischen Gesichtspunkten eingerichtet., dabei noch möglichst Platz sparend.
Längst hat man die “Nasszelle” als Wohnraum entdeckt. Das Bad wird nicht mehr in den kleinsten, vielleicht fensterlosen Raum verbannt.
Großzüge Badewannen stehen frei im Raum- aus Acryl, Keramik oder auch ganz oder teilweise aus Holz gefertigt. Nach wie vor kann die Badegelegenheit natürlich auch an der Wand aufgestellt und mit gefliester Umfassung versehen werden. Mancher plant zusätzlich eine geräumige Duschkabine ein, die mit fest installierter Regenbrause ausgestattet sein kann, mit Handbrause und diversen Duschprogrammen. Manch eine Luxusdusche bietet durchaus einen vollwertigen Ersatz zum althergebrachten Vollbad und lässt auf eine Wanne ganz verzichten.

Die Toilette wird fast nur noch hängend an einer Vorwand in den Raum eingebaut, mit verborgenem Spülkasten und gut versteckten Rohrleitungen auch für den Waschtisch.
Für diesen bleiben kaum Wünsche offen: von traditioneller weißer Keramik über archaisch tiefen Spülstein bis zur Design-Glasschale mit passender Armatur kombiniert mit einem Unterbau aus holz oder auch Stein- alles ist möglich. Gerne wird das Waschbecken gleich in doppelter Ausführung bereit gestellt, besonders wenn es sich um ein Familienbad handelt.
Spiegel gehen häufig eine Verbindung mit den gewählten Wasch- Bade- und Duschgelegenheiten ein, können aber as stilistisches Element durchaus auch herausragen und gleichsam als Dekoration dienen- ob nun mannshoher Barockspiegel mit Goldrahmen oder Spiegel in geometrischen, sachlichen Formen.

Für weitere Annehmlichkeiten sorgen eingepasste Regale oder Schränke, vielleicht aus Teak- oder Regenwaldholz, belegt mit den Fliesen der Wand. Auch eine gepolsterte Sitzgelegenheit fehlt heute selten.

Je nach Vorliebe kann das Gesicht des Bades bestimmt sein von Cotto-Fliesen, Feinsteinzeug, Marmor, Mosaiken, aber auch von Tapeten und Holzverkleidung, wie es zum Beispiel in englischen Häusern.